Terminkalender

Mi. 25. Sep. 2019, 12:45 -
Do. 26. Sep. 2019
Unterrichtsentwicklungstage
Do. 03. Okt. 2019
Tag der deutschen Einheit

Suchen

Login

Am Montag begann unsere Themenwoche. Frau Turowski, unsere neue Klassenlehrerin, hatte die Idee, Spiele aller Art (zum Beispiel Brettspiele) in kleinen Gruppen zu spielen. So konnten wir uns alle besser kennen lernen und es wurde auch irgendwann sehr laut!…

Am Dienstag entwarfen wir in Gruppenarbeit Lateinspiele, mit denen man sich in Grammatik und Vokabeln testen konnte. Es kamen Karten, Würfel, sogar ein Wettlaufspiel und noch viele weitere kreative Ideen am Ende heraus! Danach hatten wir die Ehre, Frau Knaup kennen zu lernen. Als erstes haben wir nochmal die Methodenmappe wiederholt. Doch als das fertig war, testeten wir, wer von uns zu welchen von den drei Lernmethoden passte. Das hat sehr viel Spaß gemacht!

Am Mittwoch bereiteten wir dann für die 7c die Rallye vor.

Da waren wirklich tolle Künstler am Werk! Wir teilten uns in Gruppen auf und jede Gruppe dachte sich eine Aufgabe für Ihre Station aus: klettern, suchen, in einen Baumstumpf hinein fassen, extreme Matheaufgaben lösen und am Ende den Schatz finden!

Am Donnerstag testeten wir dann die Rallye, die die 7a für uns vorbereitet hatte. Wir gingen zu einem Findlingsgarten, bei dem man immer einen bestimmten Stein finden musste , bei dem dann ein Zettel versteckt sein sollte. Die Zettel waren sehr gut versteckt! Knapp unter dem Felsen, in einer kleinen Höhle des Steins oder unter Moos begraben!

Danke für diese tolle Themenwoche! Nora, 7b

Beratungsnetzwerk

BeratungsnetzwerkWir haben ein offenes Ohr für Dich!

Rechtschreib-AG

Aus dem Schulleben

Skifahrt 2016

Die Skifahrt des Sportkurses des 11. Jahrgangs vom 10.01 – 16.01.2016 stand unter dem Motto „Wer es am Anfang schwer hat, wird es am Ende leichter haben“ (Zitat einer Schülerin am ersten Abend).

Nach einer 12-stündigen Busfahrt kamen wir alle total kaputt in Gunzesried-Säge in unserer Unterkunft dem Heubethof an. Am nächsten Morgen nach einem vielfältigen Frühstück brachen wir mit dem Bus ins Skigebiet Grasgehren auf, da in unserem Skigebiet die Pisten noch nicht offen waren. Dort hatten alle, besonders diejenigen, die zum aller ersten Mal Ski gefahren sind, mit dem schlechten Wetter zu kämpfen. Zu Anfang wurden die Anfänger und die Fortgeschrittenen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Anfänger sind zunächst den Idiotenhügel hochgestapft und langsam mit dem Versuch, zu bremsen, wieder heruntergefahren, während die Fortgeschrittenen schon mit dem Schlepplift auf die Piste hochfahren durften.

Weiterlesen ...