Wir, der bilinguale Erdkunde-Kurs des 9. Jahrgangs, wurden am Montag den 7.11. von Frau Jaschke von der Organisation UNICEF besucht. Sie hat uns viele interessante Dinge über den Welthunger erzählt und  berichtete über die Ursachen und die Folgen des Welthungers. Außerdem erläuterte sie was UNICEF aber auch jeder einzelne Mensch gegen den Welthunger tun kann.

Es geht wieder los! Vom 01.11.2016 bis zum 16.12.2016 werden wieder Pfandflaschen gesammelt.  Die Pfandflaschen werden dieses Mal für sauberes Wasser in armen Regionen gesammelt. Durch sauberes Wasser können viele Menschenleben gerettet werden. Aus diesem Grund würden wir uns freuen, wenn viele von euch ihre Pfandflaschen spenden würden.

Die Deckel könnt ihr in die dafür vorgesehene Kiste legen. Für 500 Deckel kann eine Kind eine Impfung gegen Kinderlähmung bekommen.

Eurer bilingualer Erdkunde-Kurs Jahrgang 9  

On our school website you find information about all subjects - but wait - where is bilingual Geography?!?!

Just last September (2014) we opened the doors to our first bilingual Geography class (grade 9). In August this year (2015) we started the second bilingual class, again for grade 9, at our school. Lächelnd

And now, just in time for our first class for year 8 students (who will start their lessons in February 2016), we are planning to launch our “bilingual Geography page.”

This is where we need your help!

Folgende Beiträge wurden beim Wettbewerb eingereicht:

 

 

Artikel aus den Fächern

Unser Tagesausflug zur Leipziger Buchmesse

 – ein eher unkonventioneller Bericht

Ursprünglich als Exkursion des Seminarfachs von Frau Seifert „Kinder- und Jugendliteratur als Spiegel und Archiv der Kultur(en)“(was für’n Name!) geplant, fand am Samstag, den 14.03. ein nun auch für andere Schüler geöffneter Tagesausflug zur Leipziger Buchmesse statt, an dem 52 Personen, darunter Schüler der 9., 10., 11. und 12. Jahrgänge sowie ehemalige Schüler, Lehrer, Freunde, Geschwister und Eltern teilnahmen.

Pünktlich um sieben Uhr morgens verließ unsere schwarz-weiß-bunt-gewürfelte Truppe Bleckede in Richtung Zivilisation. Als Vorgeschmack auf die Manga-Comic-Convention hatten wir schon eine grünhaarige Cosplayerin an Bord. Auf der Fahrt begegneten uns die altbekannten Wohnwagen, Fastfood mit dem leckeren Aroma von Pappe und komplett überfüllte Autobahnen. Tatsächlich ist es nicht so, wie manche Leute (nennen wir sie Verrückte) sagen, nämlich, dass Bücher in der heutigen Zeit keinerlei Rolle mehr spielen. Denn auf dem Weg nach bzw. kurz vor Leipzig gerieten wir in gefühlte zehn Staus, die allesamt drei Spuren lahm legten und alle bestanden aus Leuten, die zur Buchmesse wollten … oder Leuten die einfach hineingeraten waren (sind sehr zu bemitleiden L). Dadurch verlängerte sich unsere Hinfahrt auf mickrige sechs Stunden. Zum Glück gab es keine Aufstände im Bus, es war sogar verdächtig ruhig. Zu ruhig! Kein Gesang, keine fliegenden Eichhörnchen und keine in Napalm getränkten Kaninchen. Passend zum Ausflugsziel war der Bus voll mit Lesejunkies, die sich ihren „Stoff“ reinzogen!

Weiterlesen ...