Die Biologie beschäftigt sich mit der Erforschung des Lebendigen. Ziel des Biologieunterrichts ist es, den Schülerinnen und Schülern Erkenntnisse aus dem Bereich der Biologie verständlich darzulegen, um eine aktive Beteiligung an gesellschaftlichen Diskussionen über relevante naturwissenschaftliche Fragen zu ermöglichen.

Der Biologieunterricht wird am Gymnasium Bleckede in den Jahrgängen fünf, sechs und neun epochal, in den übrigen Jahrgängen ganzjährig erteilt. Als Lehrwerk für die Sekundarstufe 1 und 2 wird das „Bioskop“ verwendet.

In den folgenden Artikeln können Sie mehr über unseren Fachbereich erfahren.

 Biologie Fachgruppe

Mitglieder der Fachgruppe Biologie: Frau Greiffenhagen, Frau Goroncy, Frau Mattar-Hoeger, Herr Schneider, Herr Stier und Herr Wimschulte.

Artikel aus den Fächern

Studienorientierung Universität Hamburg 2014

Das Konzept der Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Bleckede beinhaltet den Baustein, dass der 11. Jahrgang (in diesem Jahr auch der 12. Jahrgang) sich an den Unitagen in Hamburg über die dort angebotenen Studiengänge informiert und einen kleinen Einblick über das zukünftige Studentenleben bekommt. Insgesamt sollten mindestens drei Veranstaltungen im Laufe des Tages besucht werden. Das Angebot war riesig, von übergreifenden Informationsveranstaltungen, wie "Wege zum Studienplatz - Das Zulassungsverfahren an der Universität Hamburg", "Studium und Arbeitsmarkt" und "Wie finanziere ich mein Studium?", über externe Informationsveranstaltungen, wie "Kommunikationsdesigner 3.0 - Wie werde ich Hybrid-Kreativer an der Kunstschule Wandsbek", bis zu spezifischen Fakultätsveranstaltungen, wie "Philosophie als Brücke zwischen Natur- und Geisteswissenschaften", "Neuzeitliches Südasien: Tradition und zeitgenössische Entwicklung auf dem Indischen Subkontinent" und "Physik macht Spaß? Ja! - Und wir zeigen Euch, warum Physik richtig Laune macht". Nachdem die erste Hürde der Selbstorganisation geschafft war, konnte Herr Stier die Planung fortsetzen. Tickets für die An- und Abreise wurden beschafft, Begleitpersonen wurden organisiert und alle wichtigen Informationen konnten verschriftlicht und an alle Teilnehmer ausgegeben werden.

Weiterlesen ...