Am 26.04.2019 begrüßte das Gymnasium Bleckede den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil zum zweiten Teil des Europatages. Im Zuge der diesjährigen Europaparlamentswahlen stellte sich Herr Weil den Fragen der Schülerinnen und Schüler rund um Europa und der Region.

Im ersten Teil der Gesprächsrunde befragte Merle Meier den Ministerpräsidenten zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Herr Weil begrüßte das Engagement der Schülerinnen und Schüler, sich für den Klimaschutz bei der Bewegung „Fridays for future“ einzusetzen und motivierte sie, sich auch nach der Schule für ihre Ziele politisch einzusetzen. Zu den von Maximilian Kulesov gestellten Fragen zur Zukunft der EU äußerte sich der Ministerpräsident positiv und warb dafür, mit Veranstaltungen wie dem Europatag, den europäischen Gedanken zu stärken. Er forderte jeden Einzelnen auf, in der Familie, im Sport- oder Musikverein für die Werte und Ziele der Europäischen Union einzutreten. Danach wurde das Gespräch für das Plenum geöffnet. Die Fragen reichten dabei von Datenschutz, Lobbyismus, Organspende, bis hin zu regionalen Themen, wie dem Bau einer Elbbrücke in Neu Darchau und der erneuten Einführung des Abiturs nach dreizehn Jahren.

Das Gymnasium Bleckede dankt dem Ministerpräsidenten Stephan Weil herzlich für seinen Besuch und allen Organisatoren und Helfern für ihre Unterstützung!

Artikel aus den Fächern

Minigloben

Ein fächerübergreifendes Kunst- und Erdkunde-Projekt

Wir, die Klasse 5b, haben uns in Erdkunde in der letzten Zeit mit Globen, dem Atlas und Karten aller Art beschäftigt, unter anderem mit verschiedenen Weltkarten (Physische Karten, Thematische Karten, Topographische Karten). Nun kam unsere Lehrerin Frau Köhler auf die Idee, Globen aus Japanischen Laternen zu basteln. Wir haben dieses Projekt mit unserer Kunstlehrerin Frau Müller begonnen und im Erdkundeunterricht beendet. Jetzt muss nur noch der Hausmeister die Laternen im Forum aufhängen. Bald kann sie jeder im Forum betrachten.

Moritz und Nils 5b