• Soll das ein Sonnenaufgang sein? Oder ein Heißluftballon? – Nein! Das Kinball-Turnier der achten Klassen des Schulzentrums, das heute, am Donnerstag, den 16.02.2017, in den ersten zwei Doppelstunden stattgefunden hat!

    Kinball wird mit riesigen leichten Bällen gespielt. Auf dem Feld befinden sich mehrere Teams, die man an ihren Farben unterscheiden kann. Drei Teammitglieder halten den Riesenball hoch, der vierter Spieler ruft z.B.: „Omnikin blau!“ und schleudert den Ball mindestens drei Meter durch die Luft. Das blaue Team muss den Ball dann fangen. Punkte bekommt man, wenn die gegnerische Mannschaft einen Fehler macht, z.B. den Ball fallen lässt oder gegen die Regeln verstößt. (Kleine Anmerkung: Falls die Schiedsrichter mal parteiisch sind, hat man natürlich Pech gehabt J…..)

    Das Spiel macht Spaß, wenn energisch und schnell gespielt wird. – Und noch mehr Spaß macht es, zu gewinnen! Die Sieger sind aus der 8a des Gymnasiums: Caro, Lars, Niclas und Tjark!

    Anna, Celina, Ilona, Vivien

  • Tag 1:  Ankunft und Nordic-Walking

    Unsere Klassenfahrt nach Glückstadt startete ungefähr um 9.30 Uhr mit dem Bus. Es gab keine Probleme und wir konnten sofort los. Während der Fahrt fing es an zu regnen, hörte gegen Ende aber wieder auf.

    Als wir angekommen waren, bekamen wir erst einmal eine Einweisung der Jugendherberge. Dann durften wir in die Zimmer, um die Betten zu beziehen und uns einzurichten. Kurz darauf gab es Mittagessen, welches manche mehr oder weniger mochten. Nun gab es eine Pause, um im Zimmer zu sitzen oder sich Glückstadt anzusehen.

    Anschließend ging es zum Nordic Walking auf den Deich. Zuerst die Jungen, dann die Mädchen.

    Als nächstes gab es Abendbrot und dann ging es ins Bett.

    Besonders aufregend an diesem ersten Tag waren die ersten Nordic Walking Versuche. Dabei waren die Schafkacke und die Einstiegshilfe mit dem rhythmischen „Dumdi dumdi dum“ nur ein paar der vielen lustigen Ereignisse.

  • Wir trafen uns alle am Montag um 9.00 Uhr mit Herrn Bartels und Frau Summ vor dem Bahnhofsgebäude in Lüneburg. Unser Zug fuhr fast pünktlich um ca. 9.28 Uhr. Zeitweise war es voll im Zug, aber wir haben alle einen Sitzplatz bekommen. Wir kamen um ca. 14.00 Uhr in Norden in Ostfriesland an. Dort wurden unsere Koffer von unserer Unterkuft, der Wattlodge, abgeholt und wir konnten Norden erkunden. Etwas später kamen wir zu Fuß in der Wattlodge an und wir inspizierten unsere Zelte, in denen wir schliefen.

    Am Dienstag gingen wir morgens nach dem Frühstück zu einem Fahrradverleih und fuhren anschließend mit den Fahrrädern durch Norden nach Norddeich zu einer Surfschule, wo wir eigentlich surfen sollten. Leider fiel es wegen schlechten Wetters aus. Als Ersatz führten wir ein Beach-Olympia durch. Am Nachmittag fuhren wir zum Waloseum. Dort war ein echtes Walskelett ausgestellt.

  • Im Schuljahr 2016/2017 besteht das Jahrgangsteam 8 aus den Klassenlehrern der 8. Klassen, M. Turowski, K. Bartels und C. Delfs-Schäfer, sowie den Fachlehrern A. Büschgens und I. Weiner und den Referendaren J. Achenbach und M. Jakob.