Wir, der bilinguale Erdkunde-Kurs des 9. Jahrgangs, wurden am Montag den 7.11. von Frau Jaschke von der Organisation UNICEF besucht. Sie hat uns viele interessante Dinge über den Welthunger erzählt und  berichtete über die Ursachen und die Folgen des Welthungers. Außerdem erläuterte sie was UNICEF aber auch jeder einzelne Mensch gegen den Welthunger tun kann.

Es geht wieder los! Vom 01.11.2016 bis zum 16.12.2016 werden wieder Pfandflaschen gesammelt.  Die Pfandflaschen werden dieses Mal für sauberes Wasser in armen Regionen gesammelt. Durch sauberes Wasser können viele Menschenleben gerettet werden. Aus diesem Grund würden wir uns freuen, wenn viele von euch ihre Pfandflaschen spenden würden.

Die Deckel könnt ihr in die dafür vorgesehene Kiste legen. Für 500 Deckel kann eine Kind eine Impfung gegen Kinderlähmung bekommen.

Eurer bilingualer Erdkunde-Kurs Jahrgang 9  

On our school website you find information about all subjects - but wait - where is bilingual Geography?!?!

Just last September (2014) we opened the doors to our first bilingual Geography class (grade 9). In August this year (2015) we started the second bilingual class, again for grade 9, at our school. Lächelnd

And now, just in time for our first class for year 8 students (who will start their lessons in February 2016), we are planning to launch our “bilingual Geography page.”

This is where we need your help!

Folgende Beiträge wurden beim Wettbewerb eingereicht:

 

 

Artikel aus den Fächern

Bands vom Gymnasium Bleckede nehmen erfolgreich am Schülermusikwettbewerb 2016 teil

Am 22. April 2016 fand der 6. Schülermusikwettbewerb des Landkreises Lüneburg statt. Neben den Schulen des Landkreises konnten auch Schulen aus der Stadt Lüneburg daran teilnehmen. Gemeinsam mit Alina und Charlotte, die als Duo mit Gesang und Gitarre auftraten, meldete Herr Friesen uns, „Battery Park“, an. Um 10 Uhr ging es in der Hanseschule Lüneburg los. Insgesamt 11 Bands zeigten ihr Können auf der Bühne. Nach 10 Minuten Soundcheck hatte jede Teilnehmergruppe 7 Minuten Zeit sich zu präsentieren, das reichte maximal für 2 Songs. Die Zuschauer sorgten gemeinsam mit den Bands und der Jury für eine gute Stimmung. Nach jedem Auftritt gab es von der Jury eine ausführliche Bewertung mit meist Lob, aber auch kritischen Anmerkungen. Um 15 Uhr gab es endlich die Siegerehrung. Verlierer gab es nicht. Alle der rund 100 Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen von der Sparkasse gesponserten Kinogutschein. Vom Landkreis erhielten die Siegerbands außerdem Geldpreise (1.Platz 300 Euro, 2.Platz 200 Euro, 3.Platz 100 Euro).

Auch wenn diese Platzierungen an andere Schulen gingen, gab es immer noch den Jurypreis für besonders originelle, kreative Projekte und einer Prämie von 150 Euro. Als unser Name fiel, war die allgemeine Zustimmung im Publikum groß. Unsere Freunde war umso größer, da die Begründung für die Wahl, unsere spontane Entscheidung einen selbstkomponierten Song zu spielen, war.

Read more ...