Am 25.09.2019 fand die Infoveranstaltung zur schulinternen Berufs- & Studienberatung am Gymnasium Bleckede durch Frank Erdmann von der Bundesagentur für Arbeit für den elften Jahrgang statt. Den Schülerinnen und Schülern wurden wichtige Informationen zur Ausbildung und zum Studium vermittelt. Schwerpunkt stellten dabei Wege nach der Schule dar, welche mit Sonderthemen wie Dual-Studium und Finanzierungsmöglichkeiten erweitert wurden. Ebenfalls wurden die Zeiträume für bestimmte Bewerbungsaktivitäten terminiert, um keine unnötigen Lücken zwischen Schule und zukünftigem Beruf zu haben. Dabei zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler, selbst ohne Abiturzeugnis in der Hand, diesen Aktivitäten teilweise jetzt schon nachgehen müssen. Zusätzlich wurde den Besuchern eine Vielzahl von Materialien zum Thema Berufs- und Studienorientierung zur Verfügung gestellt. Während und im Anschluss der Veranstaltung konnten sowohl Eltern als auch Schüler Fragen stellen.

Herr Frank Erdmann bietet jeden dritten Mittwoch im Monat eine schulinterne Berufs- & Studienberatung an. Hierfür muss sich in die Liste vor dem Beratungszimmer eingetragen werden.

Der Fachbereich Politik-Wirtschaft bedankt sich bei Herrn Erdmann und bei allen helfenden Händen!

Am 24.05.2019 nahm unser Gymnasium, wie auch viele andere Schulen in Deutschland, an der Juniorwahl zur Europawahl 2019 teil. Mehr als 650.000 Schülerinnen und Schüler erlebten mit dem Gang zur Wahlurne politische Partizipation hautnah. Allein in Niedersachsen beteiligten sich 316 Schulen mit ca. 75.000 Schülerinnen und Schülern. Die Bedeutung des europäischen Gedankens wird durch den Brexit oder aber den Stimmgewinn rechter Parteien wichtiger denn je. Wir als Schule haben uns dieser Verantwortung angenommen und im Vorfeld mehrere Veranstaltungen, wie bspw. einen Europatag, durchgeführt und geben mit der Teilnahme an der Juniorwahl dem Ganzen einen würdigen Abschluss.

Am 26.04.2019 begrüßte das Gymnasium Bleckede den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil zum zweiten Teil des Europatages. Im Zuge der diesjährigen Europaparlamentswahlen stellte sich Herr Weil den Fragen der Schülerinnen und Schüler rund um Europa und der Region.

Im ersten Teil der Gesprächsrunde befragte Merle Meier den Ministerpräsidenten zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Herr Weil begrüßte das Engagement der Schülerinnen und Schüler, sich für den Klimaschutz bei der Bewegung „Fridays for future“ einzusetzen und motivierte sie, sich auch nach der Schule für ihre Ziele politisch einzusetzen. Zu den von Maximilian Kulesov gestellten Fragen zur Zukunft der EU äußerte sich der Ministerpräsident positiv und warb dafür, mit Veranstaltungen wie dem Europatag, den europäischen Gedanken zu stärken. Er forderte jeden Einzelnen auf, in der Familie, im Sport- oder Musikverein für die Werte und Ziele der Europäischen Union einzutreten. Danach wurde das Gespräch für das Plenum geöffnet. Die Fragen reichten dabei von Datenschutz, Lobbyismus, Organspende, bis hin zu regionalen Themen, wie dem Bau einer Elbbrücke in Neu Darchau und der erneuten Einführung des Abiturs nach dreizehn Jahren.

Das Gymnasium Bleckede dankt dem Ministerpräsidenten Stephan Weil herzlich für seinen Besuch und allen Organisatoren und Helfern für ihre Unterstützung!

Lieber 10. und 11. Jahrgang,
in den letzten Wochen hat unsere Schule den europäischen Gedanken durch eure Mithilfe gestärkt und auch gelebt. Diesem Prozess möchten wir nun mit der Teilnahme an der bundesweiten Juniorwahl zur Europawahl 2019 einen würdigen Abschluss bieten.
Aus diesem Grund hat sich ein Organisationsteam aus fünf Schülerinnen und Schülern gebildet, um die Juniorwahl zu planen und durchzuführen. In den kommenden Tagen wird jeder Schüler/jede Schülerin aus dem 10. und 11. Jg. eine Wahlbenachrichtigung mit allen wichtigen Informationen erhalten, welche euch zur Abgabe eurer Stimme berechtigt.
Die Wahl findet an unserem Gymnasium am 24.05.2019 in Raum 118 statt. Folgender Ablauf ist hierfür festgelegt:

Zum ersten Mal veranstaltete das Gymnasium Bleckede am 26.03.2019 mit dem 10. und 11. Jahrgang einen „Europatag“. Ziel war die Stärkung des europäischen Gedankens und die damit verbundenen Werte der Toleranz, der Freiheit, des Friedens und des vielfältigen Miteinanders.

Zentral war dabei die Diskussionsrunde im Forum mit den Landtagsabgeordnetinnen Frau Staudte (Bündnis 90/ Die Grünen) und Frau Schröder-Ehlers (SPD). Moderiert wurde die Veranstaltung von Merle und Maximilian aus der Klasse 11b, welche die im Vorfeld gesammelten Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Diskussion stellten. Dabei wurden insbesondere die Themen Klimaschutz, der Entwicklungsprozess der Europäischen Union und die umstrittene Urheberrechtsreform in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt.

Im Anschluss wurde das „Europabuffet“ eröffnet, welches die Vielfalt Europas kulinarisch spiegelte und nationale Speisen von Albanien bis Zypern bot. Dieses wurde durch die Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgänge eigenverantwortlich vorbereitet.

Über Möglichkeiten des Freiwilligendienstes rund um Europa und darüber hinaus berichteten die ehemaligen Freiwilligen, Emilia und Pia, welche ebenfalls ehemalige Schülerinnen an unserer Schule waren, dem 11. Jahrgang und bestärkten diese die Reisefreiheit in der EU zu nutzen und Auslandserfahrungen nach der Schule zu sammeln. Der 10. Jahrgang präsentierte währenddessen die im Unterricht entstandenen Europaprojekte, die von eigenen Songs und Videobeträgen bis zu Plakaten, Karikaturen und einem eigenen Instagram Account (Benutzer: unsereuropa) reichten.

Artikel aus den Fächern

Schulzentrumsmeister

Am 27. Juni 2014 fand das traditionelle Schulzentrumsfußballturnier statt.Seit vier Jahren nimmt auch eine Mannschaft des Gymnasiums an diesem Turnier teil und kämpft um den gestifteten Wanderpokal. Nachdem 2011 die Mannschaft der Realschule und 2012 die Mannschaft der Hauptschule den Turniersieg erreichten, gelang unserer Mannschaft im letzten Jahr der erste Titelgewinn.

In diesem Jahr starteten wir das Unternehmen Pokalverteidigung mit einer sehr jungen Mannschaft. Das sollte aber kein Nachteil sein. Unsere Mannschaft gestaltete alle Spiele hochkonzentriert, mit einer klaren spielerischen Linie und konnte so die Zuschauer und das Trainerteam begeistern. Die Mannschaften der Hauptschule (4:0 und 6:0) und der Realschule (2:0 und 1:0) wurden jeweils klar besiegt, so dass der Siegerpokal ein weiteres Jahr im Gymnasium bleibt.

Am 15.07.14 findet dann noch das Einladungsturnier der Schule Marienau statt. Auch hier ist unsere Mannschaft in diesem Jahr Pokalverteidiger. Viel Erfolg Jungs!