Zum ersten Mal veranstaltete das Gymnasium Bleckede am 26.03.2019 mit dem 10. und 11. Jahrgang einen „Europatag“. Ziel war die Stärkung des europäischen Gedankens und die damit verbundenen Werte der Toleranz, der Freiheit, des Friedens und des vielfältigen Miteinanders.

Zentral war dabei die Diskussionsrunde im Forum mit den Landtagsabgeordnetinnen Frau Staudte (Bündnis 90/ Die Grünen) und Frau Schröder-Ehlers (SPD). Moderiert wurde die Veranstaltung von Merle und Maximilian aus der Klasse 11b, welche die im Vorfeld gesammelten Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Diskussion stellten. Dabei wurden insbesondere die Themen Klimaschutz, der Entwicklungsprozess der Europäischen Union und die umstrittene Urheberrechtsreform in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt.

Im Anschluss wurde das „Europabuffet“ eröffnet, welches die Vielfalt Europas kulinarisch spiegelte und nationale Speisen von Albanien bis Zypern bot. Dieses wurde durch die Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgänge eigenverantwortlich vorbereitet.

Über Möglichkeiten des Freiwilligendienstes rund um Europa und darüber hinaus berichteten die ehemaligen Freiwilligen, Emilia und Pia, welche ebenfalls ehemalige Schülerinnen an unserer Schule waren, dem 11. Jahrgang und bestärkten diese die Reisefreiheit in der EU zu nutzen und Auslandserfahrungen nach der Schule zu sammeln. Der 10. Jahrgang präsentierte währenddessen die im Unterricht entstandenen Europaprojekte, die von eigenen Songs und Videobeträgen bis zu Plakaten, Karikaturen und einem eigenen Instagram Account (Benutzer: unsereuropa) reichten.

Fazit des Tages: "Europa wächst nicht aus Verträgen, es wächst aus den Herzen seiner Bürger oder gar nicht."

Bundesaußenminister Klaus Kinkel vor der 47. UN-Generalversammlung am 23. September 1992.

Der Fachbereich Politik-Wirtschaft bedankt sich recht herzlich bei den Landtagsabgeordneten Frau Staudte und Frau Schröder-Ehlers sowie bei allen Referenten für Ihre Unterstützung. Ebenfalls ein Dankeschön an alle Helfer, welche im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben sowie an alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bleckede.

Artikel aus den Fächern

Unser Tagesausflug zur Leipziger Buchmesse

 – ein eher unkonventioneller Bericht

Ursprünglich als Exkursion des Seminarfachs von Frau Seifert „Kinder- und Jugendliteratur als Spiegel und Archiv der Kultur(en)“(was für’n Name!) geplant, fand am Samstag, den 14.03. ein nun auch für andere Schüler geöffneter Tagesausflug zur Leipziger Buchmesse statt, an dem 52 Personen, darunter Schüler der 9., 10., 11. und 12. Jahrgänge sowie ehemalige Schüler, Lehrer, Freunde, Geschwister und Eltern teilnahmen.

Pünktlich um sieben Uhr morgens verließ unsere schwarz-weiß-bunt-gewürfelte Truppe Bleckede in Richtung Zivilisation. Als Vorgeschmack auf die Manga-Comic-Convention hatten wir schon eine grünhaarige Cosplayerin an Bord. Auf der Fahrt begegneten uns die altbekannten Wohnwagen, Fastfood mit dem leckeren Aroma von Pappe und komplett überfüllte Autobahnen. Tatsächlich ist es nicht so, wie manche Leute (nennen wir sie Verrückte) sagen, nämlich, dass Bücher in der heutigen Zeit keinerlei Rolle mehr spielen. Denn auf dem Weg nach bzw. kurz vor Leipzig gerieten wir in gefühlte zehn Staus, die allesamt drei Spuren lahm legten und alle bestanden aus Leuten, die zur Buchmesse wollten … oder Leuten die einfach hineingeraten waren (sind sehr zu bemitleiden L). Dadurch verlängerte sich unsere Hinfahrt auf mickrige sechs Stunden. Zum Glück gab es keine Aufstände im Bus, es war sogar verdächtig ruhig. Zu ruhig! Kein Gesang, keine fliegenden Eichhörnchen und keine in Napalm getränkten Kaninchen. Passend zum Ausflugsziel war der Bus voll mit Lesejunkies, die sich ihren „Stoff“ reinzogen!

Read more ...