Am 24.05.2019 nahm unser Gymnasium, wie auch viele andere Schulen in Deutschland, an der Juniorwahl zur Europawahl 2019 teil. Mehr als 650.000 Schülerinnen und Schüler erlebten mit dem Gang zur Wahlurne politische Partizipation hautnah. Allein in Niedersachsen beteiligten sich 316 Schulen mit ca. 75.000 Schülerinnen und Schülern. Die Bedeutung des europäischen Gedankens wird durch den Brexit oder aber den Stimmgewinn rechter Parteien wichtiger denn je. Wir als Schule haben uns dieser Verantwortung angenommen und im Vorfeld mehrere Veranstaltungen, wie bspw. einen Europatag, durchgeführt und geben mit der Teilnahme an der Juniorwahl dem Ganzen einen würdigen Abschluss.

Fünf Schülerinnen und Schüler (Ella: Wahlvorsteherin, Lasse: Schriftführer, Juna: Wahlhelferin und Beisitzerin, Celina: Wahlhelferin und Beisitzerin, Julian: Wahlhelfer und Beisitzer) aus dem 10. Jahrgang haben mit Herrn Schneider vor ca. einem Monat mit der Planung begonnen. Wählerlisten wurden angefertigt und Wahlbenachrichtigungen erstellt und verteilt. Am Wahltag selbst wurde das „Wahllokal“ (Fachraum Politik) vorbereitet, indem der Wahlvorstand die Wahlkabinen aufstellte und die Wahlurne versiegelte. In vorgegebenen Zeitabständen kamen nun die Gymnasiasten aus dem 10. und 11. Jahrgang zur Stimmabgabe. Anschließend wurden unter Geheimhaltung die Stimmen durch die Wahlhelfer ausgezählt und an die Organisatoren der Juniorwahl übermittelt.
Das Ergebnis der gesamten Juniorwahl (dieses kann auf der Homepage der Organisatoren gesichtet werden) kann auch als politisches Statement der kommenden Generation und damit zukünftiger Wählerinnen und Wähler gesehen werden und gewinnt mit dieser Signalwirkung auch in der aktuellen Parteienlandschaft an Bedeutung.
Der Fachbereich Politik-Wirtschaft bedankt sich bei allen Helfern und Wählern für den Erfolg der Juniorwahl an unserem Gymnasium!

Folgendes Endergebnis wurde für unsere Schule ermittelt:
Wahlbeteiligung: 89,36%
CDU: 7
SPD: 7
Grüne: 42
AfD: 2
DIE LINKE: 6
FDP: 12
PIRATEN: 4
Tierschutzpartei: 4
NPD: 0
Die PARTEI: 20
FAMILIE: 0
FREIE WÄHLER: 0
Volksabstimmung: 0
ÖDP: 3
DKP: 0
BP: 0
MLPD: 0
SGP: 0
TIERSCHUTZ hier!: 1
Tierschutzallianz: 2
Bündnis C: 0
BIG: 0
BGE: 0
DIE DIREKTE!: 1
Demokratie in Europa: 1
III. Weg: 0
Die Grauen: 2
DIE RECHTE: 0
DIE VIOLETTEN: 0
LIEBE Europäische: 0
DIE FRAUEN: 0
Graue Panther: 0
LKR: 1
MENSCHLICHE WELT: 0
NL Neue Liberale: 0
ÖkoLinX: 3
Die Humanisten: 2
PARTEI FÜR DIE TIERE: 1
Gesundheitsforschung: 0
Volt: 2
ungültige Stimmen: 3

Artikel aus den Fächern

Studienorientierung Universität Hamburg 2014

Das Konzept der Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium Bleckede beinhaltet den Baustein, dass der 11. Jahrgang (in diesem Jahr auch der 12. Jahrgang) sich an den Unitagen in Hamburg über die dort angebotenen Studiengänge informiert und einen kleinen Einblick über das zukünftige Studentenleben bekommt. Insgesamt sollten mindestens drei Veranstaltungen im Laufe des Tages besucht werden. Das Angebot war riesig, von übergreifenden Informationsveranstaltungen, wie "Wege zum Studienplatz - Das Zulassungsverfahren an der Universität Hamburg", "Studium und Arbeitsmarkt" und "Wie finanziere ich mein Studium?", über externe Informationsveranstaltungen, wie "Kommunikationsdesigner 3.0 - Wie werde ich Hybrid-Kreativer an der Kunstschule Wandsbek", bis zu spezifischen Fakultätsveranstaltungen, wie "Philosophie als Brücke zwischen Natur- und Geisteswissenschaften", "Neuzeitliches Südasien: Tradition und zeitgenössische Entwicklung auf dem Indischen Subkontinent" und "Physik macht Spaß? Ja! - Und wir zeigen Euch, warum Physik richtig Laune macht". Nachdem die erste Hürde der Selbstorganisation geschafft war, konnte Herr Stier die Planung fortsetzen. Tickets für die An- und Abreise wurden beschafft, Begleitpersonen wurden organisiert und alle wichtigen Informationen konnten verschriftlicht und an alle Teilnehmer ausgegeben werden.

Read more ...