Das Schwimmfest der fünften Klassen wurde auch in diesem Jahr mit großer Spannung erwartet. Die jungen Sportlerinnen und Sportler waren sehr aufgeregt, und das obwohl absolut klar war, dass das Schwimmfest vor allem als gemeinsamer Abschluss der Schwimmsaison 2016/17 gedacht war.

Besonders lobenswert war die besondere Disziplin, welche die rund 90 Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr an den Tag legten. Es herrschte sofort Ruhe, wenn diese gebraucht wurde, die Umkleiden waren in tadellosem Zustand und die Zeitnehmer wurden (fast) nicht mit Fragen überhäuft.

Besonders auffällig war, dass es in diesem Jahrgang sehr viele sehr schnelle Schwimmer gab, die leider nicht alle auf dem Treppchen landen konnten. Insgesamt herrschte eine besonders schöne Atmosphäre bei diesem Schwimmfest.

Ergebnisse:

Brustschwimmen 50m (Mädchen):

 

Name: 

Klasse

Zeit (min)

 

1. Platz

Lea H.

Mailin W.

5a

5b

0:50

0:50

2. Platz

Lina B.

5a

0:53

3. Platz

Paula H.

5c

0:55

Brustschwimmen 50m (Jungen):

 

Name: 

Klasse

Zeit (min)

 

1. Platz

Leon H.

5c

0:59

2. Platz

Jakob H.

Leo S.

5a

5a

1:00

1:00

3. Platz

Liam K.

5b

1:01

Freistil 50m (Mädchen):

 

Name: 

Klasse

Zeit (min)

 

1. Platz

Lea H.

Mailin W.

Pauline R.

Leona A.

5a

5b

5b

5b

0:51

0:51

0:51

0:51

2. Platz

Jolina T.

5b

0:56

3. Platz

Jasmin M.

5a

0:59

Freistil 50m (Jungen):

 

Name: 

Klasse

Zeit (min)

 

1. Platz

Jlja H.

5b

0:49

2. Platz

Jonas H.

5a

0:51

3. Platz

Jakob H.

Paul R.

5a

5b

1:00

1:00

Klassenstaffel:

 

 je 25 Schwimmer

Klasse

Zeit (min)

 

1. Platz

 

5a

17:06

2. Platz

 

5c

17:50

3. Platz

 

5b

18:17

 

 

Artikel aus den Fächern

Wir helfen Nepal!

Es ist der 25.April 2015, ein ganz normaler Morgen in Nepal.

Er soll nicht normal enden. Um 11.56 Uhr Ortszeit beginnt die Erde zu beben. Städte liegen in Schutt und Asche, ganze Bergdörfer sind abgeschnitten von der Außenwelt, ohne jegliche Hilfe.

Am darauf folgenden Dienstag steht unsere Erdkundelehrerin Frau Köhler vor uns,  Klasse 10d. „Ich habe einen Anschlag auf euch vor“ verkündet sie. Der Plan: Innerhalb von zwei Tagen eine Aktion auf die Beine stellen, und Spenden für das zerstörte Nepal sammeln. Wir packten sofort an, suchen Informationen, Bilder, Schlagzeilen aus den Zeitungen. Plakate und PowerPoint Präsentationen entstehen. Unsere Elternvertreter informierten die Eltern über den anstehenden Spendentag. Bewaffnet mit Klebeband und Reißzwecken schmücken wir am Donnerstagmorgen das Forum. In der Pause ist es so weit. André Hellmig und Tobias Benecke aus Frau Mattar-Högers Erdkunde Leistungskurs beginnen mit einem Vortrag über das Erdbeben und die katastrophale Lage in Nepal. Frau Greiffenhagen ergänzt ihn mit eigenen Bildern ihrer Universitätsexkursion nach Kathmandu und in das Annapurna-Bergmassiv.

Der elfte Jahrgang verteilt gegen kleine Spenden Kuchen und Muffins. Viele Schülerinnen und Schüler bleiben im Forum, hören dem Vortrag zu, betrachten Bilder und Plakate und spenden.

Read more ...